Verantwortungsbewusst.

Nachhaltigkeit

Kurze Lieferwege. Plastikfrei verpackt. CO2 Ausgleich. Gutes Gefühl.

Handmade in Germany

Kurze Lieferwege, geringere CO2 Emissionen und faire Bedingungen

Im Kern unseres nachhaltigen Ansatzes stehen die kurzen Lieferwege und der Verzicht auf Flugzeug und Schiff bei der Beschaffung unserer Produkte. Auch wenn wir so viel wie möglich mit recycelten Rohstoffen arbeiten wollen, bergen die kürzeren Transportwege deutlich höhere Einsparungspotentiale bei CO2 Emissionen. Unseren Schmuck lassen wir ausschließlich in Deutschland fertigen, von Familienunternehmen, die Ihr Handwerk verstehen und Jahrzehnte an Erfahrung haben, die Ihre Mitarbeiter:innen schätzen und angemessen entlohnen. In Einzelfällen müssen diese jedoch Teile aus dem Ausland hinzukaufen. Swarowski®-Perlen zum Beispiel werden im EU-Ausland produziert.

Titan Creolen gehämmert in Silber von nonu.Berlin hängend in der Natur
Titan Creolen mit Perlen in Silber von nonu.Berlin in der Natur liegend

Zeitlos schön

Gegen Fast Fashion

Teil unserer nachhaltigen Strategie ist es klassischen, zeitlosen Schmuck anzubieten. Denn unser Ziel ist es, dass Du den Schmuck möglichst lange und zu jeder Gelegenheit tragen kannst. Wir können und wollen nicht jeden aktuellen Trend mitgehen und distanzieren uns klar vom Fast Fashion-Ansatz.

Recycling und lokaler Bezug der Rohstoffe

Recycelte Materialien für unseren Schmuck

Zusätzlich lohnt sich der Vergleich zwischen recycelten und nicht-recycelten Rohstoffen. Auch hier liegen Einsparungspotentiale von über 50 % der CO2 Emissionen, verglichen mit der Nutzung von neugewonnen Rohstoffen. Außerdem werden laut der Recycling Industries’ Confederation im Vergleich zum Abbau neuer Rohstoffe (Stahl) bei der Wiederaufbereitung von Metallen negative Effekte auf den Boden und das Wasser vermieden, endliche Erzvorkommen geschont, die Luft- und Wasserverschmutzung um 80 %, bzw. 76 % und der Wasserverbrauch um 40 % reduziert. Unsere Rohstoffe kommen aus lokalen Scheideanstalten, in denen ein Großteil von Metallen recycelt wird. Leider gibt es bei unedlen Metallen noch kaum eine zertifizierte Nachverfolgung, um zu wissen, wie hoch der Recyclinganteil ist. Wir haben uns das Ziel gesetzt, den Recyclinganteil nachverfolgen zu können und diesen in Zukunft auf 100 % zu steigern.

Ohrhänger Zirkonia aus Titan in Silber von nonu.Berlin an einem Ast hängend

Wiederverwenden statt wegwerfen

Verpackung und Versand

Unsere Schmuckverpackungen sind zu einem Großteil recycelt und werden ebenfalls in Deutschland gefertigt. Die Außenhülle der Schmuckschachteln besteht aus wiederverwertetem Altpapier und das Kissen im Inneren aus Bio-Baumwollfilz. Außerdem sind die Komponenten nicht fest miteinander verbunden, so dass Du keine Probleme bei der Mülltrennung hast. Grundsätzlich würden wir uns natürlich freuen, wenn Du die Verpackung aufbewahrst oder für andere Zwecke wiederverwendest. So könntest Du zum Beispiel für Ordnung in deinen Schubladen sorgen, indem Du Schmuckschachteln für Kleinteile, wie Haargummis oder Schrauben, nutzt. Beim Versand nutzen wir DHL Go Green. Hier werden die verursachten CO2 Emissionen direkt von DHL ausgeglichen und es wird mehr und mehr auf Elektrofahrzeuge bei der Auslieferung gesetzt.

Die NONU.Vision

Verantwortungsvoll produzieren

Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass faires und nachhaltiges Produzieren zur Selbstverständlichkeit werden. Unsere Vision ist es, mit unserer Unternehmung keinen negativen Einfluss auf das Klima zu haben. Bis wir dieses Ziel erreicht haben, werden wir von uns verursachte Emissionen durch klimapositive Projekte ausgleichen.

Creolen aus Titan in Silber auf nachhaltiger Schmuckverpackung liegend von nonu.Berlin
Beispiel für Eden Reforestation Projects

Ein Produkt = Ein Baum, den wir für dich pflanzen

Bäume pflanzen für das Klima und gegen Armut

Wir haben uns dafür entschieden, für jede Bestellung einen Baum zu pflanzen, um die von uns verursachten CO2 Emissionen auszugleichen. Bevor wir uns dafür entscheiden konnten, wollten wir für uns aber die Frage beantworten: Ist es wirklich sinnvoll Bäume zu pflanzen? Die Antwort lautet: Ja, wenn man es richtig macht. Bäume sind zunächst einmal sehr wichtig, um Treibhausgase zu binden. Zudem sind Bäume unglaublich wichtig für den Artenschutz, produzieren den nachwachsenden Rohstoff Holz, schützen den Boden vor Erosion und Küsten vor Stürmen. Ein unglaublich wichtiger Aspekt ist aber auch, dass man durch die Aufforstung auch fair bezahlte Jobs für die lokale Bevölkerung schaffen kann. Genau das macht das Eden Reforestation Project. Dies ist ein gemeinnütziges Projekt zur Aufforstung und Armutsbekämpfung in nun mehr neun Ländern. Wir unterstützen dabei ein Projekt auf Haiti, ein Land, das schon Häufig von Naturkatastrophen betroffen war und unter großer Armut leidet.