Die Welt des Ohrschmucks: Ein umfassender Leitfaden von Ohrsteckern bis Piercings

  • Der folgende Beitrag bietet einen Überblick über die Geschichte und verschiedene Arten von Ohrringen, darunter Ohrstecker, Ohrhänger, Creolen, Ohrclips und Ohrpiercings.
  • Zudem werden Tipps zur Auswahl von Ohrschmuck, wobei die Bedeutung der Qualität der Verarbeitung, der Materialien und der Berücksichtigung von Allergien und Hautempfindlichkeiten betont wird.

 

Ohrringe sind weltweit beliebt und gehören zu den meistgetragenen Schmuckstücken. Sie sind in einer Vielzahl von Varianten erhältlich, darunter z.B. Ohrstecker, Ohrhänger und Creolen. Jeder dieser Ohrringtypen hat seine einzigartigen Merkmale und seine eigene Fangemeinde. Zusätzlich zu der großen Auswahl an Ohrringen gibt es auch noch eine Vielzahl an unterschiedlichen Ohrpiercings.

Um Dir einen guten Überblick zu verschaffen, findest Du im Folgenden eine Übersicht der gängigsten Ohrringformen. Wir beginnen hierbei allerdings mit einem kurzen Ausflug in die Geschichte des Ohrrings.

Die Geschichte des Ohrrings

Ohrringe haben eine jahrtausendealte Geschichte. Menschen trugen bereits vor über 8.000 Jahren Ohrringe in der uns bekannten Ringform. Die ersten Ohrringe waren jedoch nicht aus Titan oder Edelstahl, sondern aus Jade. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Materialien für Ohrringe verwendet, darunter im Römischen Reich ornamental durchbrochene Scheiben, die mit Steinen besetzt waren.

Ohrringe diente schon immer als Statussymbol und zur Verschönerung des Aussehens, hatte aber auch symbolische Bedeutungen oder diente als monetärer Einsatz.  

Die verschiedenen Arten von Ohrringen

Ohrringe lassen sich grob in drei Kategorien unterteilen: Ohrstecker, Ohrhänger und Creolen. Jede dieser Kategorien beinhaltet zudem noch verschiedene Modelle und Ohrringarten. Ohrclips, die ohne Ohrloch getragen werden, zählen ebenfalls häufig dazu.

Die Ohrstecker

Die kleinste Art der Ohrringe sind die Ohrstecker. Sie sind die Minimalisten unter dem Ohrschmuck und beeindrucken durch ihre elegante Einfachheit. Die Ohrstecker bestehen in der Regel aus einer eleganten Vorderseite, die sehr vielfältig gestaltet sein kann. Die Stecker werden mit einem Stäbchen durch das Ohrloch gesteckt und durch einen Verschluss gesichert.

Bei nonu.Berlin werden die Ohrstecker aus hochwertigem Titan in Deutschland handgefertigt und sind somit biokompatibel, wasserfest, robust und sehr leicht. Als Verschlüsse verwenden wir bei nonu.Berlin filigrane und sehr sichere Flügelverschlüsse.

Ohrstecker sind zudem sehr vielseitig, da sie mit Elementen wie z.B. Perlen, Zirkonia oder Diamanten veredelt werden können. Daher sind diese Schmuckstücke sowohl für den täglichen Gebrauch als auch für formelle Anlässe ideal geeignet.

Ohrstecker mit Perlen

Ohrstecker mit Perlen sehen besonders edel aus. Sie bestehen meist aus einem filigranen Stift, an dessen Ende eine Perle eingefasst ist.

Die Perlenohrstecker von nonu.Berlin begeistern durch eine Kristallperle von Swarovski®, die perfekt in einer Titanfassung gehalten wird.  

Ohrstecker mit Zirkonia

Filigrane Ohrstecker mit Zirkonia sind besonders beliebt, da sie sich gut kombinieren lassen und zu jedem Anlass passen. Bei Ohrsteckern von nonu.Berlin hält die robuste Titanfassung z.B. ein funkelndes Swarovski®-Zirkonia.

Viele der Perlen für Ohrstecker haben auch eine einzigartige Tropfenform, die einen besonderen Akzent setzen und Deinen Look veredeln. nonu.Berlin setzt hierbei auf edle Barockperlen von Swarovski®, die einen besonderen Glanz verleihen. 

Die Ohrhänger (Dangles)

Ohrhänger sind eine glanzvolle und überaus edle Option im Bereich des Ohrschmucks. Hierbei wird das Schmuckstück, welches an einem Bügel / Haken befestigt ist, durch das Ohrloch gesteckt. Ohrhänger hängen somit perfekt ausbalanciert unter dem Ohr. Um die Sicherheit zu gewährleisten, werden Ohrhänger in der Regel mit einem Stopper von der Gegenseite befestigt.

Das Sortiment von nonu.Berlin umfasst Ohrhänger, die z.B. mit einer (oder auch mehreren) Swarovski®-Perlen oder mit funkelnden Zirkonia-Steinen verziert sind. Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Die Creolen (Hoops)

Creolen, auch als Hoops bekannt sind Ringe, die durch das Ohrloch gesteckt und oftmals mit einem Gelenkverschluss verschlossen werden. Sie sind ein zeitloser Klassiker in der Welt des Schmucks und erfreuen sich großer Beliebtheit. Es gibt sie in einer Vielzahl an verschiedenen Größen, Durchmessern und Designs.

Creolen können z.B. klassisch, mit einer Perle oder mit anderen Schmuckstücken verziert getragen werden und eignen sich daher für jede Gelegenheit.

Die klassischen Creolen

Der absolute Klassiker unten den Creolen. Sie sind in ovalen und runden Formen erhältlich und variieren in ihrer Größe, von auffällig groß bis subtil klein. Besonders große Creolen sind häufig hohl, um Gewicht zu reduzieren und Reizungen des Ohrläppchens zu vermeiden. Diese minimalistischen Ohrringe verzichten auf überflüssige Verzierungen.

Die klassischen Creolen von nonu.Berlin bestechen durch ihre abgerundeten Ecken und den bewährten und sicheren Flügelverschluss.

Die kleine Creolen (Huggies)

Die kleinen Creolen, auch oftmals als „Huggies“ bezeichnet, sind ideal für Liebhaber des Understatements, da sie das Ohrläppchen scheinbar umarmen (Huggies, abgeleitet vom englischen Wort "hugging" für Umarmen). Sie werden in der Regel mit einem Gelenkverschluss befestigt, dessen charakteristischer "Klick" für einen sicheren Halt sorgt. Diese vielseitigen Schmuckstücke sind hervorragende Begleiter für Casual-, Business- und Gala-Outfits.

Die eleganten kleinen gehämmerter Creolen von nonu.Berlin werden in sorgfältiger Handarbeit gefertigt und veredelt. 

Die Ohrclips (Ear Cuffs)

Ohrclips oder Ear Cuffs können auch ohne Ohrloch getragen werden, da sie mit einem beweglichen Scharnier einfach an das Ohr geklemmt werden. Sie sind in vielen verschiedenen Varianten und Verzierungen erhältlich.

Bei Ohrclips ist es sehr wichtig, dass sie passgenau am Ohr sitzen. Es kann jedoch vorkommen, dass sie entweder zu fest am Ohr "klemmen", was zu Unbehagen führen kann, oder zu locker sitzen und daher Gefahr laufen, abzufallen.

Die Ohrpiercings

Immer mehr Menschen entscheiden sich nicht nur für ein klassisches Ohrloch am Ohrläppchen, sondern schmücken ihr Ohr mit einer Vielzahl von Piercings entlang des gesamten Ohrs. Besonders beliebt sind das Helix-Piercing, bei dem ein Loch im wulstigen Knorpelbereich entlang der Ohrmuschel gestochen wird, und das Tragus-Piercing, das im kleinen, dicken Knorpelbereich am Eingang der Ohrmuschel platziert wird.

Für Ohrpiercings gibt es eine Reihe von unterschiedlichem Ohrschmuck, der häufig filigraner und leichter ist als klassische Ohrringe. Einfache Stifte mit einem runden Verschluss, Segmentringe und Hufeisen sind hier besonders beliebt. 

nonu.Berlin bietet eine vielfältige Auswahl an filigranen, wunderschönen und leichten Ohrpiercings aus Titan.

 

Die Ohrringverschlüsse

Die bekanntesten Verschlussarten für Ohrringe sind der Steck- und der Gelenkverschluss. Der Steckverschluss, klassisch bei Ohrsteckern verwendet, besteht aus einem dünnen Stift, der durch das Ohrloch gesteckt und mit dem Verschluss gesichert wird. Der Gelenkverschluss, häufig bei Creolen eingesetzt, besteht aus einem Stift auf der einen Seite und einem Loch auf der gegenüberliegenden Seite. Sobald der Stift in das Loch einrastet, hört man ein charakteristisches "Klick" und der Ohrring ist sicher verschlossen.

Bei hängenden Ohrringen dient oft der Haken selbst als Verschluss. Zur Sicherheit wird meist ein Stopper von der Gegenseite auf den Haken gesteckt.

Die sicherste, wenn auch zeitaufwendigste Verschlussart, ist die Ohrmutter, bei der der Stift des Ohrrings durch das Ohrloch gesteckt und ein Ohrverschluss mit Gewinde von der Gegenseite angeschraubt wird.

Die Brisur ist ein weiterer bekannter Verschluss bei Ohrringen. Dieser seit rund 200 Jahren verwendete Verschluss besteht aus einem Ohrhaken mit einem feinen Gelenk, der durch dieses geöffnet oder geschlossen werden kann. 

Tipps zur Auswahl des passenden Ohrschmucks

Wie Du siehst, gibt es eine beeindruckende Vielfalt an Ohrschmuck in unterschiedlichen Varianten und Formen. Die Wahl des richtigen Ohrschmucks ist eine individuelle Entscheidung, wobei Dein persönlicher Geschmack im Vordergrund stehen sollte.

Bei der Auswahl Deines Ohrschmucks solltest Du jedoch auch auf die Qualität der Verarbeitung und die verwendeten Materialien achten. Wenn Du eine Kontaktallergie hast oder zu empfindlicher Haut neigst, empfehlen wir besonders Titanschmuck.

Beachte, dass das Tragen von Schmuck mit Nickelgehalt über einen längeren Zeitraum das Risiko einer Nickelallergie erhöhen kann. Daher empfehlen wir, auch wenn Du die meisten Materialien gut verträgst, auf nickelfreien Schmuck zu setzen. So kannst Du auch in Zukunft bedenkenlos und mit Freude Ohrringe oder Piercings tragen.

Titan ist biokompatibel, d.h. es interagiert nicht mit menschlichem Gewebe, was es zu einer hervorragenden Wahl macht. Neben der Hautverträglichkeit solltest Du auch auf Wasserfestigkeit, hohe Stabilität und geringes Gewicht achten – alles besondere Eigenschaften, die Titan erfüllt.

Daher setzen wir bei nonu.Berlin auf Titan, „das Metall der Götter“! Entdecke nun die vielfältigen Möglichkeiten und die einzigartige Eleganz unserer nonu.Berlin Ohrringe. Jetzt shoppen!

 

Quellen

Wikipedia, Ohrring, https://de.wikipedia.org/wiki/Ohrring

audisana, Ohrringe, https://www.audisana.ch/blog/ohrringe

"Titanschmuck für maximale Hautverträglichkeit"

nonu.Berlin